Weiter zum Inhalt

Aargauer Cup 2020 in Rupperswil

Ein wunderbares Wasserfahrerfest

sk. Trotz Covid-19, den unsicheren Strömungsverhältnissen wegen der Kraftwerkssanierung und den schlechten Wettvorhersagen führte der Wasserfahrverein Rupperswil den Aargauer Cup 2020, das neue Nationale Einzelwettfahren im Aargau, durch. Wir Robischwiler Wasserfahrer wurden für den Aufwand mehr als belohnt und erlebten ein wunderbars Wasserfahrerfest

Bereits am Morgen um 7 Uhr begrüsst Kampfgerichtspräsident Stefan Knörr die Kampfrichter und teilt ihnen letzte Informationen zum Wettkampfverlauf mit. Gleichzeigt erledigen unsere Mitglieder die letzten Vorbereitungsarbeiten an der Wettkampfstrecke und in der kleinen Festwirtschaft. 

Als wir als Veranstalter am Samstagmorgen um 8 Uhr den Wettkampf eröffnen ist alles bereit. Trotz dem schon sehr herbstlichen Wetter zeigen alle eine tolle Leistung und wir sind gespannt, wo wir um uns am Schluss auf der Rangliste klassieren. Mit 30 Wasserfahrerinnen und Wasserfahrer stellen wir die grösste Delegation.

Im Laufe des Tages nehmen weitere 150 Wettkämpferinnen und Wettkämpfer aus 17 Vereinen am Einzelwettfahren teil. Auf dem Wettkampfplatz auf der Aareinsel und im gemütliche kleinen Festzelt am Aareufer herrscht eine friedliche und familiäre Stimmung. Den ganzen Tag sind die gleichen Bedingungen, so sind am Morgen durch die Robischwiler Wasserfahrer und auch am Abend durch den Wasserfahrerverein Muttenz Topzeiten gefahren worden. Um 19 Uhr beendete Heinz Bieri vom Nautischen Club Aarburg den Wettkampf. 

Alle freuen sich, dass sich die Wasserfahrvereine nach einer langen Pause wieder einmal treffen können, denn der Aargauer Cup ist das erste Nationale Wettfahren in diesem Jahr, zu normalen Zeiten beginnt die Saison bereits im Mai. Leider finden in diesem aussergewöhnlichen Jahr keine weiteren Wettfahren mehr statt, und so ist der Saisonauftakt auch gleichzeigtig das Saisonende - in diesem ausserordentlichen Jahr ist auch in der Traditionssportart Wasserfahren vieles ausserordentlich. 

Um 20:30 Uhr fand im Festzelt, natürlich unter Einhaltung der Schutzmassnahmen gegen das Corona-Virus, und deshalb auch etwa anders als sonst üblich, das Rangverlesen statt. Mehr dazu erfährst du hier. 

Rangliste

Aktive

2 Adrian Zubler
9 Urs Zubler
13 Lukas Bieri
14 Bruno Matrascia
15 Adrian Zogg
21 Fabian Huber
23 Tobias Nebel
28 Fabienne Kohler
38 Colin Schori
51 Sebastian Härri

Senioren

16 Felix Berner

Veteranen

2 Roger Legoll
5 Roland Joho

Frauen

1 Fabienne Kohler
2 Luana Callara
5 Sarah Dössegger
8 Sarah Bänziger
10 Rebekka Lüscher
14 Monika Frey
17 Ramona Legoll
21 Claudia Frey

Junioren

1 Adrian Suter
8 Joelle Senn

Jungfahrer

1 Cyril Senn
3 Fabio Lichter
11 David Schori
13 Yves Vonhuben
18 Lea Zubler

Schüler

1 Adrian Kummer
4 Leon Vonhuben
6 Nadine Zubler