Weiter zum Inhalt

Der Aargauer Cup ist ein Nationales Einzelwettfahren im Wasserfahren und ist ein fester Bestandteil im Wettfahrkalender des Schweizer Wasserfahrverbandes  (SWV). Im Gegensatz zu den häufiger ausgetragenen Paarwettfahren startet im Einzelfahren immer nur ein Wasserfahrer mit dem 10 Meter langen Weidling.

Der Aargauer Cup wird jährlich im Turnus durch die Aargauer Wasserfahrervereine durchgeführt. Er wird dieses Jahr zum vierten Mal ausgetragen. Die Premiere des Aargauer Cups fand 2017 auf der Woog beim Nautischen Club Aarburg statt. 2018 führte ihn der Limmat-Club Baden durch und letzten Sommer fand der Aargauer Cup auf dem Stausee beim Wasserfahrverein Ryburg-Möhlin statt. 

 

Aargauer Cup am Samstag 

Der WFV Rupperswil startet als erster Verein

Als erster Verein zum Aargauer Cup 2020 startet der Verantstalter, der Wasserfahrverein Rupperswil, am Samstagmorgen um 8 Uhr, anschliessend dauert das Einzelwettfahren bis am Abend um 19 Uhr. Um 20:30 Uhr wird das Wettfahren mit dem Rangverlesen abgeschlossen.

 

Die Wettkampfstrecken

Erwachsenenkategorien

Frauen: Jahrgang 2000 und älter

Aktive: Jahrgang 1981 - 2000

Senioren: Jahrgang 1971 - 1980

Veteranen: Jahrgang 1970 und älter

Jugendkategorien

Junioren: Jahrgang 2001 bis 2003

Jungfahrer: Jahrgang 2004 bis 2006

Schüler: Jahrgang 2007 und älter

 

Der Cup

Wanderpreis für den erfolgreichsten Verein

Der Gewinner des Vereinsklassements darf bis zur nächsten Austragung des Aargauer Cup diesen Wanderpreis mit nach Hause nehmen.

Endgültiger Gewinner ist der Vereine welcher als Erster auf allen 7 Aargauer Wettkampfplätzen das Vereinsklassement mindestens einmal gewonnen hat.

Die bisherigen Gewinner sind: 

2017, in Aarburg: Aare Club Matte Bern

2018, in Baden: Limmat-Club Baden

2019, in Ryburg-Möhlin: WFV Ryburg-Möhlin

 

Idee und Umsetzung: Dominic Meier, LC Baden

Herstellung: Alfons und Christian Galler, LC Baden

Gestiftet: Aargauer Wasserfahrverband

Anna Seiler, Fahrchefin vom Aare Club Matte Bern